Infos zum ATSV

Kreisklasse 2 Erlangen-Pegnitzgrund - 21. Spieltag - So. 02.04.2017 - Trainer Tekin Atar

DJK-TSV Kersbach

 

SV Pretzfeld - ATSV Forchheim 1:3 -3.4.2016 - Trainer Peter Heublein

Im Topspiel erwischten die Haus­herren den besseren Start. Grünstreu­del spitzelte eine Freistoßflanke mit dem langen Bein über die Linie (8.). Beiden Teams war jedoch eine gewis­se Grundnervosität anzumerken, da etliche Fehlpässe die Anfangsphase prägten. Pretzfeld musste Mitte der ersten Hälfte Streibel und Porzelt ersetzen, die ohne Fremdeinwirkung mit Zerrungen ausfielen. Der ATSV steigerte sich, folgerichtig markierte Albert Stein den Ausgleich (42.). Noch mit dem Pausenpfiff machte Marc Baumann den Doppelschlag perfekt und drehte die Partie. Der SV blieb in der Folge harmlos und agierte nur bei Standards gefährlich, während der ATSV mit Andeson da Costa Silva einen schönen Angriff zum vorent­scheidenden 3:1 (53.) abschloss, ein mehr als verdienter Sieg für den ATSV

ATSV - SpVgg Effeltrich II 7:0 (1:0) - 29.03.2015 - Trainer Peter Heublein

 

- zum ersten Heimspiel 2015 kam der Tabellendritte nach Forchheim - ein harter Brocken - das spürte man schon im Vorspiel in Effeltrich - in der ersten Halbzeit war das auch so, zwar hatte man gleich am Anfang Chancen zur Führung, doch der Gast wehrte sich mit voller Kraft und hielt das Spiel ausgeglichen, das war auch das Spiel wo man 100 % geben muss, sonst geht es in die Hose, als dann Marc Baumann in der 28. Minute mit einem Freistoßtor erfolgreich war, war das schon sehr... beruhigend, leider verletzte sich unser TW Tobias Nolte kurze Zeit später, wobei er aus den "Kasten" genommen werden musste, doch Armin Braune vertrat ihn hervorragend !!
- in der 2. Hälfte - ab Minute 55 - kamen dann aber die Gäste unter die Räder, da die ATSV-Maschinen auf Hochtouren liefen und der unermüdliche Benji Wesolowski zum 2:0 (58.) einlochte, Andeson da Costa Silva (63.) und Marc B. (68.) nachlegten, der eingewechselte Erdem Sahin (der sich es in der 1. Halbzeit bequem machte auf der Ersatzbank) zum 5:0 (78.) erhöhte, als dann noch Andeson mit seinen Treffern 2+3 - das Ergebnis auf 7:0 hochschraubte, ein Treffer schöner wie der andere, war das eine Halbzeit die man in dieser Liga als "überirdisch" bezeichnen könnte - da jeder ATSV`ler gestern über sich hinauswuchs !!!!

 

ATSV - TKV Fo. 3:2 (3:2) 30.03.2013 > Trainer Jürgen Thiel

Bereits in der neunten Minute brachte Marcel Ameis den ATSV in Führung, wobei er eine zu kurze Rückgabe zum Gästetorwart ausnutzte und einlochte, doch drei Minuten später glich der TKV durch Kuygun aus, der Selbige (23.) erzielte auch das 2:1 durch einen direkt erzielten Eckball, wobei der ATSV-Torwart aber klar behindert wurde. Nach kurzen Unmutsäußerungen schaltete der ATSV aber wieder auf Richtung Gästetor, wobei Marc Baumann durch Vorarbeit von Andeson da Costa Silva zum 2:2 in der 35. Minute (unten rechts) und in der 39. Minute nach einem Lapsus vom TKV-Torwart zum 3:2 für den ATSV in Führung brachte.

In der zweiten Hälfte erhöhten dann die Gäste den Druck, aber der ATSV hielt dagegen und stemmte sich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung wobei sicht besonders Andreas Geillinger hervortat gegen die dann spielerisch überlegen Gäste, wobei in der Schlussphase Albert Stein mit Gelb-Roter Karte vom Platz musste. Als in der 80. Minute der Schiedsrichter bei einem Foul an einem Gästakteur ihnen ein Elfmeter verweigerte, glich sich die Behinderung beim Eckball (23.) wieder aus. Vom Spielverlauf her wäre natürlich ein Unentschieden das richtige Resultat gewesen, doch an diesem Spieltag war mal das Glück auf der ATSV-Seite, gegen einen der Spitzenteams aus dieser Gruppe, das man gegen Schlaifhausen und EBS nicht hatte!!
 

 

 

ATSV Forchheim — SpVgg Etzelskirchen 6:1 — 03.05.2012  > Trainer Jürgen Thiel

 

Unerwartet deutlich fiel die Partie zugunsten des ATSV Forchheim aus. Bereits zum Pausentee lagen die Forchheimer mit 2:1 vorne. Am Ende trafen vom ATSV die um jeden Meter kämpften Albert Stein (54.), Benjamin Förster (81.)sowie je zwei Mal Marcel Ameis (17./39.) und Oliver Grimm (52./79), den Treffer für Etzelskirchen erzielte Wellein per Elfmeter, in der 26. Min. zum 1:1 !!

 

ATSV - TSV Ebermannstadt - 24.10.2010 > Trainer > Tekin Atar

Spiel für die Zuschauer!!

ATSV Forchheim: Baltrusch D.   , Reck   , Schiebold     , Köstler, Öntürk A.   , Loidl, Grimm, Thiel J., Mehwald, Atar T., Aksoy, Ameis (2. HZ), Özgünes (2. HZ

Bereits in der neunten Minute ging der ATSV durch Stefan Köstler nach einem Eckball in Führung,

wo er aus kurzer Distanz einschieben konnte.

In der 67. Minute konnte V. Striegel das 1:1 erzielen, als dann J. Brütting das 2:1 für die Gäste erzielte,

hatte Ebermannstadt mehr vom Spiel,

weil der Gastgeber keine Bälle mehr an den Mann brachte.

In der 76. Minute hatte dann Tekin Atar seinen Auftritt,

wo er aus gut 20 Metern den Ball ins linke obere Tordreieck einlochte,

die Bezeichnung Tor des Monats wäre hier der richtige Ausdruck!!

Die Hereinnahme von Marcel Ameis (70.),

der dann über die linke Seite mehr Belebung brachte beziehungsweise Kadir Özgünes (82.),

der dann auch das 3:2 in der 87. Minute, nach feiner Flanke von Marcel Ameis erzielte,

erwies sich als folgerichtig in diesem Spiel nicht mit fliegendem Wechsel zu hantieren.

Auch die Lösung Jürgen Thiel gegen D. Backhof zu stellen, der ihn "fast" neutralisieren konnte,

war ein gelungener Schachzug von Spielertrainer Tekin Atar.

Nach dem 3:2 hätte auch der Gast, aber auch der ATSV noch ein Tor erzielen können,

wobei nicht 90 Minuten, sondern sogar 100 Minuten Spielzeit für die Zuschauer zur Nervenprobe wurden.

 

 

 

DJK Kersbach - ATSV   1:2  >  6.9.2009 > Trainer H.-P. Seeger

ATSV-Forchheim überrascht die DJK-TSV Kersbach !

ATSV Forchheim : Baltrusch D., Bräun, Alcantara, Gorita, Heublein, Loidl, Thiel J., Geillinger, Sagyli (70. Cangar), Eisner, Barthelmann   

 

Tore: 1:0 Weißmeier B. (33.), 1:1 Cangar (83.), 1:2 Eigentor (90.)

 

Nach sehr geglückten Rundenstart, und dem Sieg am vergangenen Sonntag beim direkten Konkurrenten Effeltrich,

war die Mannschaft nicht wiederzuerkennen.

Obwohl Stürmer Mario Hofmann gleich in der 1.min. eine sehr gute Möglichkeit zur 1:0 Fürung ausließ,

wirkten die Kersbacher übernervös, und in ihren Aktionen viel zu hektisch.

In der 10.min.streichte ein Flachschuss von Weissmeier am Pfosten vorbei.

In den darauf folgenden 20 min. hatten beide Teams gute Möglichkeiten um ein Tor zu erziehlen, wobei in der 27 min.

DJK Libero Moritz den eigenen Tohüter mit einer Kopfballrückgabe auf die Probe stellte.

In der 33 min.war es dann soweit,

DJK Spielertrainer Perez schickt Weissmeier mit einem 40m Pass auf die " Reise ", und der ließ Torwart Baltrusch beim 1:0 keine Abwehrchance.

So ging es dann auch in die Halbzeitpause. Wer glaubte die ATSV-ler würden in der 2.Halbzeit konditionell nachlassen,

sah sich getäuscht! Denn schon in der 52 u. 60 min hätten die Gäste augleichen können,

als zwei Spieler frei vor Torwart Nehrenberg auftauchten, sich jedoch gegenseidig behinderten,

und einmal der DJK Torhüter abwehren konnte. Aber auch die DJK hatten in der Folgezeit durch Perez,

Freund, Hofmann und Sebald wahrlich genug Möglichkeiten, hier den vielleicht vorentscheidende 2 Treffer zu markieren.

So kam es dann, dass die diszipliniert kämpfenden Gäste in der 83 min.

wiedermal gefährlich im Kersbacher Strafraum auftauchten,

und per Flachschuss aus dem Gewühl heraus das nicht einmal unverdiente 1:1 markierten.

Es sollte aber noch schlimmer kommen,

als mann nach dem Ausgleich nochmal alles nach vone warf und auch hier 100%- ige Chancen nicht nutzen konnte,

kamen die Forchheimer in der 90 min. zu einem Konter,

in den Querpass zur Mitte krätschte ein Kersbacher Abwerhrspieler,

der den Ball unglücklich und unhaltbar zum 1:2 ins eigene Gehäuse lenkte.

Den Sieg der Gäste vom ATSV Forchheim kann man als glücklich, aber nicht unverdient bezeichnen.

 

 

TSV Gosberg  -  ATSV  0:3 - 16.09.2007  Trainer - Klaus Milke

Mit Handball-Torwart zum Sieg

Die Gosberger rechneten sich im Kellerduell gegen den ATSV Forchheim einiges aus.

Das Kirchweispiel ging jedoch in die Hose.

Unter anderem ist dies auf den Einfallsreichtum der Gäste zurückzuführen.

Trainer Milke zauberte nach dem Ausfall des etatmäßigen Torhüters Michael Baltrusch kurzerhand den Handball-Keeper Lee Taylor aus dem Zylinder.

Diese Personalie und die hautnahe Bewachung von TSV-Spielertrainer Matthias Drummer waren die Garanten für den 3:0-Erfolg der Gäste.

Die Gosberger waren nach dem 0:1-Halbzeitstand dem Ausgleich nahe, doch der ATSV-Aushilfs-Torwart ließ keinen Gegentreffer zu.

So kamen die Forchheimer mit dem 3:0 zum verdienten Auswärtssieg. : Taylor, Helm, Rundel B., Rundel C., Knörlein (46. Manassi), Ach, Sadiki, Kutter, Steinbrücker, Reck, Stahnke

 

Tore: 0:1 Rundel C. (42.), 0:2 Manassi (54.), 0:3 Reck (87.)